Fortsetzung Saison

Liebe Handballfreunde,

ab kommenden Dienstag steigen unsere Männer wieder in den Trainingsbetrieb ein. Nach den Lockerungen in der Corona- Schutzverordnung und den Abstimmungen/ Festlegungen in der Mitteldeutschen Oberliga bereiten wir uns auf nachstehendes Szenario vor:

Restart am Wochenende 05./06.03. mit einem Heimspiel gegen Apolda. Es wird zunächst die Hinrunde (noch 5) Spiele fertiggespielt. Danach erfolgt die Einteilung in 2 Staffeln. Die Plätze 1 bis 8 spielen in Staffel 1 „PlayOff“ und die Platzierungen 9 bis 15 in Staffel 2 „PlayUp“. Die Punkte aus der Vorrunde werden gegen die jeweiligen Staffelgegner mitgenommen. Das erste Staffelspiel ist für das Wochenende 30.04./01.05. geplant. Nach 7 Spieltagen in den Staffeln soll das Endergebnis der MDOL Ende Juni feststehen. Die Platzierungen 12 bis 15 sind Abstiegsplätze.

Vor uns liegen also spannende Wochen im Jubiläumsjahr der Freiberger Handballer! Auf geht’s Dachse, wir freuen uns auf Handball im Dachsbau und auf mit dem Punktspielstart hoffentlich 50% Zuschauer auf den Rängen!

Weihnachtsgruß

Noch wenige Tage, dann startet unser Festjahr „100 Jahre Handball in Freiberg“! Trotz der anhaltenden pandemiebedingten Einschränkungen im Amateur-und Vereinssport schauen wir hoffnungsvoll auf die Durchführung der vorbereiteten Veranstaltungen. Nachstehend findet ihr bereits einen kleinen Auszug aus dem Programm:

01.05. Familien- und Vereinsfest auf dem Gelände der Stadtwerke Freiberg

04.06. Traditionsspiel Männer 1 gegen ein Team ehemaliger HSG-Handballer

30.10. Sportlerparty mit der Band „TELLeen & The Party Police“ im Tivoli Freiberg

Dazu monatliche Stammtische, ein Vereins- und Nachwuchscamp für alle Teams im Sommer, ein Handballspiel auf dem Großfeld und vieles mehr…lasst euch überraschen.

Für unsere geplanten Aktionen  „100 Jahre Handball in den Schaufenstern der Stadt“ und  „100 Jahre Handball in Freiberg = 100 Vereinsgesichter“ findet am 14.01.2022, 18 Uhr in der Lounge der Ernst-Grube- Halle (unter Voraussetzung der Durchführungsmöglichkeit durch die Corona- Schutzverordnung), Tschaikowskistraße 2 eine  Anlauf-/Organisationsbesprechung statt. Hierzu laden wir alle Interessierten ein. Ziel ist eine Teambildung für die Durchführung dieser Projekte!

 

 

 

Keine Oberligaspiele am kommenden Wochenende

Der gesamte Punktspielbetrieb in der Mitteldeutschen Oberliga ist für das kommende Wochenende im Rahmen der heutigen Videokonferenz mit den Verantwortlichen aller Teams durch die Staffelleitung abgesagt worden. Darüber hinausgehende Beschlüsse werden durch das Präsidium aller 3 Landesverbände in einer Sondersitzung am kommenden Freitag getroffen und anschließend veröffentlicht.

Trotz noch möglicher Punktspiele und eines möglichen Trainingsbetriebes in Sachsen-Anhalt und Thüringen wird damit der dramatischen Entwicklung in den Krankenhäusern und des Infektionsgeschehens Rechnung getragen.

Wir sind endlos traurig über die erneute Saisonunterbrechung, halten aber gemeinsamen am Ziel fest, mindestens die Hinrunde zu beenden.

Wir informieren euch zeitnah bei weiteren Entwicklungen und bitten um euer Verständnis!

4. Spieltag mit Pflichtsieg für die D1-Jugend

Am 14.11.2021 trafen die jungen Dachse beim Auswärtsspiel mit der Vertretung von Grün-Weiß Niederwiesa auf einen bekannten Gegner. Von der Papierform her schienen die Kräfteverhältnisse bereits im Vorfeld klar geregelt zu sein. Dennoch agierten die Freiberger Jungs von Beginn an engagiert und führten nach zehn Minuten bereits mit 9:2.

Mit der darauf folgenden Auszeit durch das Trainergespann Stürzebecher /Listner begann man auch schon die Reservespieler einzuwechseln. Diese führten das Spiel fort und so ging es mit 14:4 in die Pause. In der zweiten Halbzeit wechselte das Trainergespann erneut Spieler und Positionen. Dabei gelang dem jüngeren Neuzugang Levi mit seinen 5 Toren ein fantastischer Einstand. Nach 27 Spielminuten und einem Stand von 21:7 zündeten die Dachse dann den Turbo zu einem finalen Zwischenspurt. Binnen sieben Minuten erhöhten sie auf 30 Treffer ohne ein weiteres Gegentor. In dieser Phase zeigten die jungen Bergstädter ein gefälliges und attraktives Handballspiel, geprägt von Tempo, Geradlinigkeit und Ballsicherheit.

Die Partie, welche schon frühzeitig entschieden war, beendete Aurel mit dem letzten Tor des Spieles zum 33:10 Endstand.

In einer Begegnung zweier ungleicher Mannschaften, ist es mitunter schwer die Konzentration dauerhaft aufrecht zu halten. So gab es im Angriff sowie bei Abschlüssen doch einige Nachlässigkeiten und unmotivierte Würfe. Auch defensiv fehlte zeitweise der zwingende Wille beim Kampf um den Ball und gegen den Mann. Zukünftig muss die konsequente Abwehrleistung das Ziel aller Spieler sein.

Mit dem Schwung des Auswärtssieges, einer stabileren Konzentration und geschärften Krallen wollten die Dachse bereits am 21.11.2021 den Dachsbau verteidigen. Doch mit der Aussetzung des Spielbetriebes muss dies leider noch warten.

Bis es wieder heißt „Auf geht’s Dachse!“ gilt es nun für alle Dachsfamilien gesund zu bleiben!

C- Dachse gewinnen Erfahrung

Am 09.10.2021 stand das Spiel gegen NSG EHV/NH Aue auf dem Spielplan des HSG- Nachwuchses.

Im Dachsbau erwarteten die Dachse, der Trainer Rene Auerbach, sowie die Fans die Gäste aus Aue.

Wir erwarteten ein spannendes Spiel gegen die Sportschüler und waren sehr überrascht, als unsere Dachse einen megastarken Start auf das Spielfeld legten, denn in der 3. Minute prangte ein Spielstand von 3:1 an der Anzeigetafel.

Zwei Minuten später glichen jedoch die Gäste aus (5:5) und nahmen den Spielverlauf in die Hand und gaben ihn nicht wieder her.

Unsere Dachse wirkten plötzlich respektvoll gegenüber den Gästen und besannen sich nicht auf kreative Spielzüge, sondern scheiterten an der Auer Abwehr.

Die Spieler aus Aue nutzten fehlerhafte Pässe oder leichtfertige Ballverluste der Dachse und bauten ihren Torvorsprung aus.

Mit einem Spielstand von 9:20 ging es in die Kabine zur Halbzeitpause.

Zurück auf dem Spielfeld erschienen zu Beginn der 2. Halbzeit zunächst selbstbewusstere Dachse, welche die Fans und natürlich auch den Trainer mit sehenswerten Spielzügen überraschten.

Sie wirkten kämpferisch und konnten den Rückstand auf 7 Tore, in der 35. Minute verkürzen. (18:25)

Bei uns Fans keimte die Hoffnung auf, dass die Dachse vielleicht doch noch das Spiel drehen könnten, jedoch bauten die Auer Spieler die Führung, trotz zunehmender Fehler, aus.

Der Endstand von 26:41 spiegelt nicht die Leistung der Dachse wider, denn einige Spieler konnten sich an diesem Spieltag mit zahlreichen Toren in die Tortabelle einbringen.

Andere Dachse wurden von Beginn an „abgeschirmt“ und konnten sich nicht oft aus den Auer „Fängen“ befreien.

Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden Zeitnehmerinnen, welche sich mit der neuen Technik auseinandersetzten und den beiden Schiedsrichtern.

Die C- Dachse haben nun bis zum 6.11.2021 spielfrei.

Dann werden wir (hoffentlich) wieder dabei sein und der Schlachtruf wird erklingen:

„Auf geht’s (C-) Dachse, kämpfen und siegen!

Turnierbericht gE-Jugend

Am 10.10.21 konnte die gemischte E-Jugend ihr erstes Punktspielturnier der laufenden Saison in der Bezirksliga bestreiten. Für viele Spieler ging es dabei zum ersten Mal um Tore und Punkte auf dem Parkett. Viele mit in die Sachsenhalle nach Chemnitz gereiste Eltern feuerten die Kinder dabei an.

Im ersten Spiel gegen die Nachwuchsspielgemeinschaft aus Limbach-Oberfrohna, Meerane und Glauchau legten die Dachse einen guten Start hin und spielten schnell und zielstrebig einen Vorsprung heraus. Jetzt konnten vor allem die jüngeren Spieler Spielpraxis sammeln. Konsequente Verteidigung und Kampf um jeden Ball ermöglichten immer wieder einfachere Tore und so stand dem ersten Punktspielsieg nichts entgegen.

Im zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Zwickau und Werdau wurden die Jungdachse schon deutlich mehr gefordert. Technische Fehler und Fehlwürfe häuften sich gerade zu Beginn des Spieles auf Seiten der Freiberger und folgerichtig ging der Gegner mit 2 Toren Führung in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit wurde eine Handballgrundregel zum Matchwinner: Aushelfen auf benachbarten Positionen nach Durchbrüchen. In dem körperlich hart geführten Spiel gingen die Dachse mit einer enjagierten Teamleistung und Aufholjagd als Sieger vom Platz.

Fazit: Wir sind angekommen in der Bezirksliga. Jetzt gönnen wir uns eine kurze Trainingspause in den Herbstferien und am 27.11. findet unser erstes Heimturnier gegen die Mannschaften aus Aue und Chemnitz statt.

Erfolgreicher Heimspieltag der D1

Nach einem Jahr Heimspielabstinenz begrüßte das Trainerteam P. Stürzebecher und Th. Listner die Mannschaft mit einer wie bei den Profis vorbereiteten Kabine. Denn nun war es endlich soweit. Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Mittweida standen die Jungdachse der D1 am Samstag (2.10.2021) wieder vor heimischen Publikum auf dem Parkett. Der Gegner vom HV Grüna war hochmotiviert in die Bergstadt gereist und alles ließ einen spannenden Spielnachmittag erwarten.

Um 17:00 Uhr war der Fokus klar ausgerichtet und die Dachse warteten voll konzentriert auf den ersten Angriff der anwerfenden Gäste. Dabei erwischten die jungen Freiberger den deutlich besseren Start und führten nach acht Minuten verdient mit 5:1. Danach folgten bis zum Pausenpfiff bange Minuten für die Hausherren. Konzeptlos und fehlerbehaftet brachte die Unsicherheit unserer Dachse den Gegner vom HV Grüna wieder ins Spiel. Folgerichtig erzielten sie so in der 18. Minute den 6:6 Ausgleichstreffer. Durch gute Einzelaktionen retteten sich die Freiberger noch mit einer 9:7 Führung in die Halbzeit. Enttäuschte Dachse blickten fragend zu ihren Trainern und gingen mit hängenden Schultern in die Kabine.

Statt einer laut hallenden Standpauke fand Trainer P. Stürzebecher in diesem Moment wieder einmal mehr die richtigen Worte. Die Art wie er mit seinen Schützlingen sprach, schien Wunder zu bewirken.

So wie unsere jungen Wilden die erste Halbzeit begonnen hatten, genau so entschlossen kämpften sie sich nun wieder zurück ins Spiel. Paul erhöhte in der 28. Spielminute mit seinem dritten Treffer in Folge auf 13:7. Nach dem vom Kampfeswillen geprägten Auftakt in der zweiten Halbzeit, wechselte man nun auch die Reservespieler ein. Am Ende stand es 20:15 auf der Anzeigetafel und somit wurden zwei weitere Punkte auf der Seite der Jungdachse gesichert. Einen Bärenanteil an diesem Erfolg hatten zweifelsfrei unsere beiden Torhüter Louis und Leopold. Auch der Gästetrainer gratulierte den Beiden zu dieser fantastischen Leistung. Weiter so!

Unser nächstes Punktspiel findet ausnahmsweise unter der Woche statt, am Mittwoch, den15.10.21. Dann kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden Freiberger Teams.

Text: Th. Listner/ C. Dittmann

Foto: Th. Listner

C- Dachse starten erfolgreich in Sachsenligasaison 2021/2022!

Am Samstag, den 02.10.2021, war es endlich soweit, nach dem Trainingslager in den Sommerferien und den beiden Testspielen, fuhren die C- Dachse gut vorbereitet nach Dresden, denn das erste Spiel in der diesjährigen Spielsaison stand auf dem Spielplan.

Erwartet wurden die Dachse von der C- Jugend des HSV Dresden.

Das Spiel begann blitzschnell und bereits nach 38 Sekunden zeigten die beiden Schiedsrichter auf den 7 Meter Punkt. Leider konnte dieser Wurf durch unseren Laufdachs F.S. nicht erfolgreich verwandelt werden, zu groß war wahrscheinlich in diesem Moment noch die Anspannung.

Er bekam eine Minute später jedoch die nächste Chance und diese nutzte er zum 0:1 für die Dachse!

Die nächsten Minuten waren geprägt von ständig wechselnden knappen Führungen.

Die gegnerische Mannschaft, welche teilweise recht körperbetont in die Zweikämpfe gingen, machten es unseren Dachsen nicht einfach.

Am Ende der ersten Halbzeit stand es 17:16 für die Gastgeber.

Nach dem Wiederanpfiff begannen die Dresdner erneut sehr dynamisch und plötzlich prangte eine 3 Tore Führung an der Anzeigetafel. (19:16)

Unsere Dachse resignierten jedoch nicht, sondern sie starteten eine Aufholjagd.

In der 30. Minute glichen sie mit einem 7 Meter Wurf zum 19:19 aus.

Wir mitgereisten Fans hofften, nun endlich entspannter das Spiel verfolgen zu können, aber es sollte wirklich bis zum Spielende ein Wechselbad der Gefühle zu werden.

Die Heimmannschaft ging wieder in Führung, die Dachse glichen aus. (20:20)

An diesem Tag zeigten auch unsere beiden Tormänner, dass sie ein Rückhalt der Mannschaft sind und beide zeigten tolle Leistungen. R. S. gelang es sogar in der 35. Minute, einen 7 Meter Wurf zu halten!

Es begann danach für uns Fans die Zeit des Bangens, ob unsere Dachse bei dem Spielstand von 24:21 in der 36. Minute die Köpfe hängen lassen oder nochmal ihre letzten Kräfte mobilisieren und aktivieren können.

Rene Auerbach nahm die Auszeit und wir Fans wissen natürlich nicht, was er der Mannschaft sagte, aber der nunmehr tiefe Ruf der Dachse: „Auf geht’s Dachse, kämpfen und siegen!“ zeigte Wirkung.

Die Dachse schafften es tatsächlich, in der 39. Minute auszugleichen. (25:25)

Die Dresdner Spieler konnten noch ein einziges Mal die Führung an sich nehmen (26:25), danach zeigten die C- Dachse ihre Krallen, sorry, Kondition, sie konnten zum 26:27 und anschließend zum 26:28 die knappe Führung ausbauen.

Diese 2 Tore Führung bewahrten die Dachse, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bis zum Abpfiff des Spieles. (29:31)

Das Ertönen der Schlusssirene „erlöste“ nicht nur die mitgereisten Fans, sondern vermutlich vor allem die Nachwuchsdachse und den Trainer Rene Auerbach.

Lautstark feierte der HSG- Nachwuchs den Auswärtssieg und Rene Auerbach wirkte sehr glücklich über den ersten Sieg seiner Dachse in der diesjährigen Saison.

C- Jugend gewinnen auch das 2. Testspiel!

Eine Woche nach dem erfolgreichen Testspiel gegen den SG Pirna- Heidenau stand am 25. September 2021 das nächste Testspiel gegen TSV Fortschritt Mittweida auf dem Spielplan von Trainer Rene Auerbach.

Wir mitgereisten Dachsefan´s staunten nicht schlecht, als wir die Spieler der Heimmannschaft sahen, sie erschienen größer und älter als unsere Dachse, es stand ja auch eine Mannschaft der B- Jugend auf dem Parkett!

Unsere Dachse beeindruckte dies wahrscheinlich weniger, sie traten selbstbewusst und sehr spielfreudig auf.

Von Beginn an agierten sie als geschlossene Mannschaft und nahmen ab der 6. Minute die Führung und die Spielregie an sich! (2:3)

Die jungen Dachse zeigten sich lauffreudig und unbeeindruckt von der scheinbar körperlichen Überlegenheit einiger Gegenspieler.

Wir sahen sehenswerte Pässe und überlegte Zuspiele, was dazu führte, dass der Trainier der Heimmannschaft bereits in der 8. Minute die erste Auszeit nahm. (2:4)

Die Dachse konnten im 1. Drittel, ja auch dieses Mal ging es wieder über 3 Drittel a. 20 Minuten, sehr gut mit den älteren Gastgebern mithalten.

Das erste Drittel endete mit 7:8, was jedoch auch der Tatsache geschuldet war, dass unsere Dachse einige Torchancen vergaben.

Zu Beginn des zweiten Drittel konnten die Gastgeber zum 8:8 ausgleichen, sofort danach nahmen die Dachse wieder Fahrt auf und gingen in Führung und gaben diese auch nicht wieder her.

Sie spielten nun noch cleverer und zeigten wunderschön anzusehende Spielzüge, toll platzierte „Fernpässe“ oder frech eroberte Bälle des Gegners.

Das 2. Drittel endete mit einem Spielstand von 19:22, da auch die Pfosten scheinbar „Freiberger“ waren und so mancher gegnerische Torwurf nur sehr lautstark abprallte.

Das dritte Drittel zeigte, dass die C- Dachse konditionell dem Gegner überlegen war.

Sie legten weiterhin lange Laufstrecken zurück und wirkten noch immer dynamisch fit.

Die Führung war stets bei den Dachsen und sie konnten diese bis auf eine 7 Tore Führung ausbauen.

Nach der „regulären“ Spielzeit von 50 Minuten wechselte Rene Auerbach zahlreiche Dachse ein, welche die Gelegenheit bekamen, Spielerfahrung zu sammeln.

Ein C- Dachs stand dabei das erste Mal in einem Spiel auf dem Spielfeld, herzlich Willkommen F.B.!

Das Testspiel endete schließlich 33:29!

Der Trainer Rene Auerbach war nach dem Spiel sehr zufrieden mit „seinen“ Dachsen.

Nächste Woche steht das erste Punktspiel für die Dachse an, wir Dachsefans werden dabei sein und euch unterstützen!

Auf geht’s (C-) Dachse, kämpfen und siegen!

Text und Foto: S. Meyer

Stream