Vorbereitungsturnier in Oberlosa

Ohne Punktgewinn blieben die Männer der HSG Freiberg beim stark besetzten 8. Turnier um den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Plauen!
Aufgrund zahlreicher verletzungs- und berufsbedingter Ausfälle ging es Cheftrainer Alexander Matschos vor allem aber auch um die individuelle Leistung der einzelnen Spieler sowie das Umsetzen bestimmter Vorgaben!
Zudem wurden trotz des schmalen Kaders einige leicht angeschlagene Spieler nicht in allen Spielen eingesetzt, was vor allen durch den kurzfristigen Einsatz von Christoph Oehme und Robert Jehmlich aus der zweiten Mannschaft möglich wurde!

Unter den gegebenen Bedingungen lieferten die Männer um den amtierenden Kapitän Felix Kempe in den drei Partien gegen die Oberligisten Plauen-Oberlosa, SV Anzing und Regensburg eine sehr ansprechende Leistung ab, wenngleich am Ende immer jeweils ein Tick fehlte, um erfolgreich das Parkett verlassen zu können!
Gegen den inzwischen von Andreas Bolomsky trainierten Drittligaaufsteiger HC Elbflorenz II schlitterten die Bergstädter in ein regelrechtes Debakel! Bei der 10:23 Niederlage fehlte gegen die offensive Dresdner 4:2 Deckung jegliches Spiel ohne Ball, was zu zahlreichen Ballverlusten und Tempogegenstößen des Kontrahenten führte, wobei aber auch in der Deckung viele Defizite in 1:1-Situationen zu erkennen waren!
Nach dieser Vorführung zeigte das Team jedoch eine starke Reaktion, führte gegen den bayrischen Oberligisten aus Regensburg über weite Strecken der Partie, musste sich am Ende dann aber doch noch geschlagenen geben – auch weil in den letzten Minuten mit Hannes Rabe und Felix Kempe nur noch zwei Rückraumspieler zur Verfügung standen, von denen sich Letzterer auch noch mit Wadenkrämpfen herumschlug!

Positiv zu erwähnen bleibt auf jeden Fall der weitere Formanstieg der Neuzugänge Richard Meinicke im Tor und Martin Rom, der mit starken Aktionen und einer fehlerfreien Wurfquote am Kreis überzeugte!

HSG spielte mit:
Meinicke, Hensel, Renzing;
Meinecke (4), Kempe (6), Jahn (4),
Richter (3/1), Matschos (4), Rabe (11), Harvan (2), Oehme (1), Jehmlich, Werner (5/2) und Rom (8)

Resultate:
HSG – Plauen-Oberlosa 11:113
HSG – SV Anzing 14:18
HSG – HC Elbflorenz II 10:23
HSG – SG Regensburg 13:16

Endstand:

  1. HC Elbflorenz II 6:2 Punkte
  2. SV Anzing 6:2 Punkte
  3. SV Pl-Oberlosa 6:2 Punkte
  4. SG Regensburg 2:6 Punkte
  5. HSG Freiberg 0:8 Punkte

Text: Andreas Tietze

D-Dachse gewinnen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele 2019!

Am Sonntag, den 23.06.2019, stand die Endrunde der diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele in Flöha an.

Die Dachse hatten die Vorrunde ungeschlagen überstanden und nun hieß es, an diesem heißen Sonntag, die Nerven zu behalten und die Endrundenspiele zu überstehen.

Ein Endrundengegner der Dachse- Staffel trat nicht an, sodass „nur“ 2 Spiele auf dem Spielplan standen.

Bei den hochsommerlichen Temperaturen außerhalb und innerhalb der Halle waren 2 Spiele für die Spieler und mitgereisten Fans ausreichend.

Franzi Einert und Rene Auerbach konnten auf die volle Mannschaftstärke zurückgreifen, denn die Mannschaftsbank war sehr gut gefüllt.

Als erstes Spiel für die Dachse stand das „Derby“ gegen die Mannschaft aus Weißenborn an, ein Spiel, welches stets mit Spannung bei den Dachsen und den mitgereisten Fans erwartet wird!

Von Beginn an zeigten die Spieler beider Mannschaften, dass sie unbedingt das Spiel gewinnen wollten und die Weißenborner gingen auch nach einem verwandelten 7 Meter- Wurf in der 2. Minute in Führung. Unsere Dachse zeigten jedoch, welches Tier den Biss hat und glichen bereits 16 Sekunden später aus!

Bis zum Spielstand von 4:4 in der 7. Minute legten die Weißenborner vor, und die Dachse glichen postwendend aus, erst in der 9. Minute gingen die Dachse das erste Mal in Führung!

Die Spieler von Weißenborn schafften den Ausgleich noch einmal zum 5:5, dann waren die jungen, wilden Nager, sorry Dachse, auf Betriebstemperatur angekommen und bauten die Führung aus.

Mit einem Spielstand von 6:9 endete die erste Halbzeit!

Zehn Sekunden nach dem Wiederanpfiff musste der gegnerische Torwart bereits wieder hinter sich greifen und wir Fans konnten etwas aufatmen, da der Vorsprung auf bis zu 5 Toren ausgebaut werden konnte, wir genossen trickreiche Spielzüge und kämpfende Dachse.

Mit einem absolut verdienten Sieg und einem Spielstand von 15:19 endete das erneute Aufeinandertreffen.

Das 2. Spiel an diesem Spieltag gegen die Spielgemeinschaft Neudorf/ Döbeln, war von Beginn an ein Genuss für uns Fans.

Vier Tore warfen „unsere“ Dachse innerhalb der ersten, vier Minuten, ehe den Döbelner Spielern ein Treffer gelang. Einfallsreich und kämpferisch agierten die Dachse auf dem Spielfeld und sie liefen, trotz der tropischen Temperaturen, eindeutig den Gegnern davon.

Bis zum Halbzeitstand von 6:13 für die Dachse kamen wir Fans „nur“ beim lautstarken Jubeln stark ins Schwitzen!

Zu Beginn der 2. Halbzeit wechselte das Trainergespann die Mannschaft aus, sodass auch die wartenden Spieler zum Einsatz kamen und Spielerfahrung sammeln konnten

Am Ende prangte ein deutlicher und torreicher Sieg von 14:22 an der Anzeigentafel, die Dachse hatten mal wieder gezeigt, dass sie sich enorm weiterentwickelt hatten!

Die Spiele bei diesem Turnier dauerten zwar dieses Mal nur zweimal zwölfeinhalb Minuten, aber wir Fans gerieten schon dabei beim Anfeuern, Mitfiebern und Jubeln stark ins Schwitzen, Hut ab vor der Leistung unserer Dachse, welche 2 lauffreudige und schnelle Handballspiele zeigten!

Text: Sandra Meyer

Bild: Katrin Auerbach

Ein gelungener Abschluss

Am 22.06.2019 feierte die mC Jugend ihren Saisonabschluss. Dieser stand diesmal nicht im Zeichen ihrer Lieblingssportart, dem Handball. Gefeiert wurde zwischen Zug und Freiberg in einem sehr großen, wunderschönen Garten einer Spielerfamilie. Zu Beginn mussten die Jungs zwei Mannschaften wählen. Die Mannschaften bekamen Dachsgerecht jeweils die Farbe grün und die Farbe weiß. Für einen Spieler, welcher verletzt war und an Krücken lief wurde extra ein Bollerwagen organisiert. Jetzt erfuhren die Jungs, dass auf eine Schnipseljagd geht, dazu bekamen die Mannschaften jeweils einen Rucksack mit Hinweisen und Aufgaben. Ziel war es eine bestimmte Strecke zurückzulegen unterwegs Hinweise und neue Aufgaben in einem Röhrchen zu finden, sie zu lösen und wieder am Ziel, einem kleinen See, anzukommen. Aufgaben, welche erfüllt werden mussten waren z. B. fotografiert drei verschiedene Tiere, sammelt drei verschiedene Blätter, besorgt ein rohes Ei, bindet eine Haarkranz, welcher auf den Kopf eines Spielers passt, malt einen HSG Dachs mit Kreide auf den Asphalt, macht ein Mannschaftsbild mit allen Spielern und Freiberg im Hindergrund und noch einiges mehr. Der letzte Hinweis wurde im See, jeweils mit einem weißen und einem grünen Luftballon, versenkt. An diese beiden Luftballons ranzukommen war eine besondere Herausforderung, welche nach einigen Versuchen und der Erfahrung mit dem kühlen Nass glückte. Die letzte Aufgabe war die Lösung eines Morsealphabetes, mit dem Ziel in den Garten. Dort kamen beide Mannschaften sehr hungrig an. Nachdem sich alle mit frisch Gegrilltem und leckeren Salaten gestärkt hatten, wurden die einzelnen Aufgaben ausgewertet und vorgestellt. Diese wurden von beiden Mannschaften unterschiedlich gut gelöst. Der Tag endete mit Tischtennis spielen, Fußball, Hufeisen werfen und vielen glücklichen Gesichtern. Dieser Abschluss wird allen in sehr guter Erinnerung. Danken möchten wir noch mal allen für diese aufregende, spielerisch sehr spannende Saison und vor allem den Eltern, die zum Gelingen dieses unvergesslichen Tages beigetragen haben.

 

 

Text: Sylvi Richter

Sportliches Dankeschön

Eine Belohnung der besonderen Art lösten die Jungs der mC Jugend am 07.06.2019 ein. Für Ihren Sieg am Elbe-Labe-Cup fuhren Sie ins Syperfly nach Dresden. Dort wurde eine Stunde auf verschiedenen Trampolins gesprungen, dabei hatten die Jungs eine Menge Spaß und powerten sich mit verschiedenen Sprüngen und Saltos so richtig aus. Anschließend hatten alle großen Hunger und so ging es zum richtig satt essen ins „Amerikanische Restaurant“ (Mc Donalds). Ein großes Dankeschön noch mal an Uwe Breslein, der dies alles möglich gemacht hat.

D-Dachse gewinnen Vorrundenspiele der KKJS in Flöha

Am Sonntag, den 27. Mai 2019, standen die Vorrundenspiele für die diesjährigen Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Handball an.

Die Mannschaftsbank war gut gefüllt und die Trainer Franzi Einert und Rene Auerbach waren gespannt, ob sich die D- Jugend gegen die 4 Mannschaften durchsetzen konnte, da die Gegner überwiegend mit jahrgangsälteren Spielern antraten.

Bei der ersten Spielansetzung betrat nicht wie erwartet die Mannschaft aus Claußnitz das Spielfeld, sondern die Jungs trafen auf die Spieler des TSV Fortschritt Mittweida.

Ein früher 7 Meter Wurf für die Dachse gegen Mittweida konnte zwar leider nicht verwandelt werden, aber noch vor dem Ende der 2. Minute gelang der erste Treffer für die Dachse, im Anschluss verlief die Partie sehr ausgeglichen und die Pfosten und Latten wurden auf beiden Seiten strapaziert.

Mit einem Tor Rückstand endete die 1. Halbzeit nach 10 Minuten Spielzeit. (7:8)

Zwei Minuten Halbzeitpause gab es zum Kräfte mobilisieren. Entschlossen, das erste Spiel zu gewinnen, ging es zurück aufs Spielfeld.

Unser Torwart musste in der 2. Halbzeit nur zweimal hinter sich greifen, denn die Abwehr stand und die Tore für die Dachse fielen nun schneller als im Minutentakt, wir Fans waren nicht zu überhören, denn jedes Tor wurde lautstark gefeiert und die Dachse von der Tribüne aus angefeuert!

Mit einem überaus deutlichen Spielstand von 21:11 endete dieses Auftaktspiel für die D- Dachse!

Das 2. Spiel für die Dachse an diesem Spieltag gegen VfB Blau-Gelb Flöha verlief nur die ersten 3 Minuten ausgeglichen, dann waren die Dachse auf Betriebstemperatur und zeigten, trotz einiger Fehlwürfe, einen sagenhaft sehenswerten Handball, uns Fans blieb teilweise der Atem weg, wie einfallsreich und variantenreich die Dachse die Tore warfen!

Mit einer 6 Tore- Führung (10:4) endete die erste Halbzeit.

In der 2. Halbzeit kamen auch wieder die auf der Mannschaftsbank wartenden Spieler zum Einsatz und der Dachse- Nachwuchs beendete dieses Spiel mit einem deutlichen 18:7 Sieg!

Das dritte Spiel gegen SV GW Niederwiesa war von einem besonderen Flair umgeben, spielten doch einige ehemalige Niederwiesaer Spieler nun im Dachse-Dress.

Älter und körperlich überlegen wirkten zwar die Gegner, aber unsere Kampfdachse zeigten von Beginn an, dass sie auch dieses Spiel gewonnen wollten, es wurde um jeden Ball gekämpft und es dauerte anderthalb Minuten, bis endlich der erste erlösende Treffer für die Dachse fiel.

Bis zur 8. Minuten blieb die Weste unseres Torwartes weiß, erst dann gelang den Niederwiesaer Spielern der erste Treffer, welcher zum Spielstand von 4:1 führte, „nur“ 2 weitere Tore bis zur Halbzeitpause für die Dachse zeigen, wie sehr um jeden Treffer gerungen und gefightet werden musste, 6:1 endete die erste Halbzeit.

In der 2. Spielzeit bauten die lauffreudigen und konditionell gut aufgestellten Dachse die Führung weiter aus und mit einem souveränen Spielstand von 16:4 endete auch dieses 3. Spiel für den Freiberger HSG-Nachwuchs.

Das vierte Spiel gegen den Burgstädter HC begann stark und eine deutliche 4- Tore- Führung in der 7. Minute (10:6) versprach zunächst endliche Beruhigung für die mitgereisten und nicht zu überhörenden Fans der HSG, jedoch schmolz dieser Vorsprung bis zur 1. Halbzeit nach 10 Minuten Spielzeit auf 10:9.

Nach 2 Minuten Pause gingen die Dachse nach dem Spielmarathon spielfreudig auf das Spielfeld und die Führung wurde nicht mehr aus den Krallen gegeben. Im Gegenteil, die Führung wurde noch deutlich ausgebaut. Am Ende prangte ein verdienter Sieg von 21:13 an der Anzeigetafel.

Die Dachse haben an diesem Spieltag erneut gezeigt, wie sie sich weiterentwickelt haben.

Es wurden tolle Spielzüge gezeigt und wir Fans waren mitunter sprachlos, welche Cleverness die Dachse auf dem Parkett zeigten und wie toll die Mannschaft miteinander agierte.

Am 23.06.2019 wird die Endrunde der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Handball stattfinden, wir Fans werden euch wieder lautstark begleiten!

Auf geht’s Dachse!!!

Text: Sandra Meyer

Dauerkarte(n) Mitteldeutsche Handball-Oberliga Saison 2019/20

Erfolgreicher erster Platz in der Elbe-Labe-Liga

In dieser Saison spielte die mC Jugend erneut in der Elbe-Labe-Liga. Im Spieljahr 2018/2019 waren jeweils drei tschechische und drei sächsische Jugendmannschaften gegeneinander angetreten. Die Liga ist als Leistungsliga und Leistungstest für die Jugendmannschaften angelegt, soll der Ausbildung unseres Handballnachwuchses dienen und die Einflüsse verschiedener Länder und Regionen aufnehmen. Es gab vier Spielterminen zwei in Lovosice und zwei in Dresden. Die Mannschaften (HK BAnik Most, HK FCC Mésto Lovosice, TJ Lokomotiva Louny, SG EHV Nickelhütte Aue, HSV Dresden e. V., HSG Freiberg) spielten in einer doppelten Hin- und Rückrunde viermal gegeneinander.

Die einzelnen Spieltermine waren sehr anstrengend für die Dachse der mC Jugend. So reiste die Mannschaft z. B. zum vorletzten Spieltag im Februar 2019 ohne einen Auswechselspieler nach Lovosice, aber es wurde nicht aufgegeben und gekämpft. Dieser Kampf und der Mannschaftszusammenhalt wurden nun am 28.04.2019 belohnt. Die mC Jugend holte sich, trotz eines verlorenen Spieles an diesem Tag, den ersten Platz. Die Freude der Mannschaft und der Trainer war riesengroß, aus der Kabine hörte man laute jubelnde Gesangeinlagen. Georg Lausch wurde als bester Torwart im Turnier ausgezeichnet. So konnte die Saison erfolgreich mit einem guten vierten Platz in der Sachsenliga und zum krönenden Abschluss noch mit einem ersten Platz und einem Siegerpokal beendet werden. Wir danken der Mannschaft für diese tolle Leistung, den Trainern und den Eltern, welche der Mannschaft immer den Rücken gestärkt haben.

Let´s go Dachse – Let´s go Dänemark!

Da muss man schon ein waschechter Dachs sein, wenn man sich am ersten Tag der verdienten Osterferien morgens um 4.45 Uhr in Freiberg einfindet, um gemeinsam mit der D-Jugend der HSG Freiberg zum „KOLDING HANDBALL CUP“ nach Dänemark zu fahren. Nach 2013 ist es nun die zweite Teilnahme einer HSG-Mannschaft an diesem Turnier.

Begleitet von Geschwistern, Eltern, Trainern, Betreuern und Fans ging es überpünktlich los gen Norden. Von der anfänglichen Müdigkeit der Jungdachse auf Grund der Aufregung bald nichts mehr zu spüren. Die lange Fahrt verging wie im Flug, denn der Bus war gut gefüllt mit selbstgebackenen Leckereien und Getränken. Auch wurden die Autobahnrastplätze von den Jung-Dachsen für sportliche Einlagen, Joggingrunden und Wurfübungen genutzt …. ein Dachs kann nun mal nicht so lange stillsitzen!

Nach langersehnter Ankunft, der Mannschaftsanmeldung in der Halle sowie der Inbesitznahme der Hotelzimmer ging es am Abend zur großen Eröffnungsveranstaltung in die „Sydbank-Arena“ in Kolding. Mit insgesamt 218 teilnehmenden Mannschaften aus Deutschland, Schweden, Niederlande, Frankreich, Schweiz, Finnland, Belgien und dem Gastgeber Dänemark war die Halle sehr gut gefüllt und für unsere Jungs das erste beeindruckende Erlebnis der Reise. Zugleich wurde die Chance genutzt, um die ersten Dänischen Kronen in ein nach individuellem Wunsch bedrucktes Erinnerungs-T-Shirt umzusetzen.

Die männliche D-Jugend-Mannschaft der HSG Freiberg startete bei diesem Turnier als eine von 22 gemeldeten U13-Mannschaften, sodass am Vorrundentag die ersten 3 Gruppenspiele gegen Teams aus Deutschland, Niederlande und Dänemark auf dem Plan standen.

Im 1. Spiel gegen die Niederlande (H.V. Heerle) erkämpften sich die Jungs nach anfänglichen Startschwierigkeiten zur Halbzeit gerade noch ein 9:9-Unentschieden. Nach der Pause starteten die Dachse mit ungeheurerer Kraft durch und konnten dadurch einen souveränen Sieg mit 20:12 Toren verzeichnen. Ein erfolgreicher Start ins Turnier war somit gelungen.

Im 2. Spiel gegen den MTV Wisch aus Deutschland, welches ein sehr anspruchsvolles, torreiches und hart umkämpftes Spiel war, musste sich die HSG Freiberg jedoch mit 22:27 geschlagen geben.
Im 3. und letzten Spiel des Tages gegen den Gastgeber Dänemark (Vallensbaek IF 1), konnte die Halbzeitführung durch die jungen Dachse von 11:8 noch ausgebaut werden und der erste Spieltag mit einem Sieg von 22:17 Treffern beendet werden.

Unsere 14 spielenden HSG-Kinder wurden bei jedem Spiel von ihren Geschwistern, Eltern und Fans lautstark vom Spielfeldrand aus unterstützt. Und sogar das HSG-Maskottchen, der Dachs, wurde immer wieder gesichtet …. zum Erstaunen und zur Freude der anderen Mannschaften. Auch die langen Pausen zwischen den Spielen wurden auf Grund des genialen Wetters und dauerhaften Sonnenscheins gemeinsam am Bus verbracht, der als „Rollender Kühlschrank“ immer für genug Speis und Trank sorgte. Außerdem wurde der Parkplatz in ein Handballfeld umgewandelt – die jungen Dachse konnten einfach nicht genug vom Handball bekommen.
Mit 2 gewonnenen Spielen ging ein langer Spieltag zu Ende und Trainer Renè Auerbach sowie Betreuerin Franziska Einert zeigten sich sichtlich stolz und sehr zufrieden mit ihren Jungs, sodass nach dem Abendessen der Hotelpool als „Belohnung“ freigegeben wurde.
Die Ergebnisse des ersten Tages erbrachten in ihrer Auswertung, dass am nächsten Tag 2 Spiele gegen schwedische Mannschaften aus Ystad anstehen.

Im 1. Spiel gegen Ystad 2 standen unsere Jungs einer Mannschaft gegenüber, die körperlich sehr überlegen war und diesen Vorteil auch ausnutzte. Daher konnte der Rückstand aus der Halbzeit nicht mehr aufgeholt werden und so endete das Spiel mit 17:13 für die Schweden.

Auch im 2. Spiel des Tages, gegen Ystad 1, musste die HSG die Halbzeitführung mit 8:6 den Schweden überlassen. In der Pause hatte man sich schon beinahe damit abgefunden, auch dieses Spiel an die Schweden abgeben zu müssen. Dennoch gaben die mitgereisten Fans alles, trommelten und klatschten wie verrückt und trieben die Freiberger Spieler an. Ab der 8. Minute der 2. Halbzeit, nach der 12:9-Führung der Schweden, gaben die Dachse unter ausdauerndem und tosendem Beifall Vollgas, erkämpften sich immer wieder den Ball, holten den Rückstand auf, schossen 7 Tore in Folge und ließen kein Gegentor mehr zu. Ein packendes und spannendes Spiel entwickelte sich und so ging der Sieg mit 12:16 Treffern an die HSG Freiberg – ein Ergebnis, bei dem so mancher eine Träne im Auge hatte.

Nach diesem aufregenden Spiel war Erholung für Alle angesagt… unser Busfahrer fuhr uns an den Ostseestrand, wo einige mutige Jungdachse und auch Vatis den Sprung in die 8 Grad kalte Ostsee wagten.

Resümee: Die Erwartungen von Trainer Renè Auerbach wurden mehr als erfüllt. Sein Ziel, wenigstens ein Spiel zu gewinnen, wurde übertroffen. Am Ende stehen 3 gewonnene Spiele auf dem Papier mit 93 Toren der Dachse und demgegenüber nur 85 Gegentreffer.

Die etwas komplizierte Gesamtauswertung der einzelnen U13-Mannschaften erbringt mit Platz 8 für die HSG eine stolzmachende Top-Ten Platzierung, bei der noch mehr möglich gewesen wäre, hätte man am 2. Spieltag nur ein einziges Tor mehr geschossen. Dennoch gab es nur glückliche Gesichter und den Wunsch, bald mal wieder an einem so tollen Turnier teilnehmen zu dürfen….

D-Dachse zeigen tolle Leistung beim Dachsecup

Am Sonntag, den 28.04.2019, fand der Dachsecup der D- Jugend in der heimischen Grubehalle statt.

Der Einladung folgten neben der aus der Bezirksliga bekannten Spielgemeinschaft NSG Gc-Mee-LO, auch die Mannschaft SG Pirna – Heidenau. Die beiden Mannschaften aus der Messestadt der SC DHfK Leipzig I und SC DHfK Leipzig II sorgten sicher für die größte Aufregung bei den Nachwuchsdachsen, denn bei diesen beiden Mannschaften handelte es sich um Sachsenliga erfahrene Spieler.

Unsere Dachse hatten eine tolle, erste Saison in der Bezirksligasaison gespielt und diese mit einem 4. Platz beendet und damit dem Trainergespann Franziska Einert und René Auerbach sehr viel tolle Glücksmomente beschert.

Das erste des HSG- Nachwuchses gegen die Spielgemeinschaft NSG Gc-Mee-LO und somit eine Neuauflage des Duells zwischen dem Tabellenvierten und dem Tabellendritten der Bezirksligasaison 2018/2019, verlief überraschend klar für den Gastgeber. Im zweimal 10 Minuten Spielzeitraum setzten sich die Dachse mit 19:8 gegen die Westsachsen deutlich durch!

Auch das 2. Spiel, gegen die aus Turnieren bekannte Mannschaft SG Pirna-Heidenau, konnte die D- Jugend aus Freiberg deutlich mit 17:12 gewinnen.

Spielerfahrungen konnten die Nachwuchsspieler der HSG gegen die beiden Mannschaften aus Leipzig sammeln, denn auch an diesem Spieltag kamen alle Dachse zum Einsatz.

Somit gewannen die Dachse neue Eindrücke und sahen sehr starke Spielzüge der Spieler aus Leipzig, verloren wurden zwar die beiden Partien, aber das war zweitrangig, denn an bei diesem Dachsecup gab es nur Gewinner!

Am Ende gewann die Mannschaft des SC DHfK Leipzig I, mit vier gewonnen Spielen, klar das Turnier  vor SC DHfK Leipzig II. Den dritten Platz belegten unsere Dachse vor den Mannschaften aus Limbach- Oberfrohna und Pirna-Heidenau.

Saisonfinale – präsentiert vom Freiberger Brauhaus

Am Samstag wird der letzte Oberligaspieltag der Saison absolviert und die Freiberger Dachse erwarten zum Saison-Halali den bereits feststehenden Absteiger HC Einheit Plauen. Trotz erreichter Platzierungen wird das letzte Spiel in der heimischen Ernst-Grube-Halle kein  Spaziergang für den Tabellendritten. Die Vogtländer spielen mittlerweile ohne Druck sehr erfolgreich und haben immerhin 7 von 10 möglichen Punkten aus den letzten 5 Partien geholt. Für die HSG heißt es also nochmals sich voll konzentrieren und so die Saison nicht nur mit einem Sieg für die heimischen Fans abzuschließen, sondern dabei auch noch möglichst viele Tore zu werfen.

Der Spieltagspräsentationspartner Freiberger Brauhaus hat für das anschließende kleine Saisonabschlussfest an der Sporthalle 100 Liter Freibier ausgelobt.

Zwischen Abpfiff und Freibier sollten die Fans allerdings noch ein klein wenig in der Halle verweilen, denn der Mitteldeutsche Handballverband wird unsere Mannschaft für das Erreichen des Bronzenen Tabellenplatzes ehren.

Anwurf des letzten Spieltages bereits 19:00 Uhr !!!