+++Gewinner der Dauerkarte+++

Wie ihr alle noch wisst, gab es zu jedem Heimspiel der Saison die Möglichkeit, unsere Wahlscheine zum „Spieler des Spiels“ auszufüllen.
Unter allen Teilnehmern sollte eine Dauerkarte für die neue Saison verlost werden.

Der Fanclub, in Person von Tom, hat gestern im Beisein von unserem Geschäftsführer eben diesen Gewinner aus fast 900 abgegeben gültigen Stimmen gezogen!

Gewonnen hat Franz Großer! Herzlichen Glückwunsch Franz!

#letsgodachse
#Gewinnspiel
#Dauerkarte
#Saison1819

E- Dachse gewinnen die Kreis- Kinder- und Jugendspiele 2018 im Handball

Am Sonntag, den 17.06.2018, standen im Dachsbau die Finalspiele der KKJs an.

Bereits am 03.06.2018 legten die E- Dachse der HSG Freiberg die Grundlage, denn damals wurde die Vorrunde in Waldheim gespielt. In ihrer Staffel waren weitere 5 Mannschaften vertreten, u.a. Weißenborn und die HSG Neudorf Döbeln.

Die Dachse gewannen Anfang Juni die 5 Spiele und gingen mit einem Punktestand von 4:0 in die Endrunde.

6 Mannschaften hatten sich für die Endrunde qualifiziert und der HSG Nachwuchs war die einzige Mannschaft, welche ohne „Negativpunkte“ für verlorene Spiele ins Finale einzog!

Unsere 18 E- Dachse und das Trainergespann Rene Auerbach und Holger Lehnert, nahmen es im ersten Spiel mit dem Gegner aus Claußnitz auf.

Wahrscheinlich waren unsere Dachse an diesem Tag diejenigen, welche die schnellsten und spätesten Tore warfen, denn bereits nach 12 Sekunden konnten die zahlreichen Dachse- Anhänger das 1. Tor bejubeln.

Die Tore fielen wieder schneller als der Minutentakt und unsere beiden Torwarte leisteten ihren Beitrag, indem sie zahlreiche Torschüsse der Gegner hielten.

12 Sekunden vor dem Ende der 1. Halbzeit, gespielt wurden an diesem Tag zweimal 10 Minuten, wackelte das Netz des gegnerischen Tores zum 12. Mal und mit einem Spielstand von 12:3 wurden die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit nahm die Anzahl an Lattenknaller zu, dennoch ließen die Dachse dem Gegner keine Chance, 5 Sekunden vor der Schlusssirene fiel das letzte Tor dieses Spieles, 20:5 endete das erste Spiel für die E- Dachse.

Die Ansetzung für das 2. Spiel des Tages hieß HSG Freiberg gegen den HSG Niederwiesa, eine ebenfalls bekannte Mannschaft aus der Kreisliga.

Von Anpfiff an zeigten die E- Dachse ihre Spielerfahrung und führten nach knapp 4 Minuten mit 4:0, obwohl auch in diesem Spiel die Lattenknaller nicht ausblieben.

Souverän bauten die E- Dachse, welche die zahlenmäßig größte Mannschaft des Tages war, die Führung aus, sodass es am Ende der 1. Halbzeit bereits eine 6 Tore- Führung zu verzeichnen war.

3 Sekunden vor der Schlusssirene hatten die Dachse den Ball letztmalig im gegnerischen Kasten landen können!

Es war toll zu beobachten, wie die jüngeren E- Dachse gemeinsam mit den „älteren“ E- Dachsen tolle Paraden zeigten und alle Dachse an Spielpraxis und –minuten gewinnen konnten.

In der 2. Halbzeit konnte die Führung zunächst noch ausgebaut werden, jedoch zog der Rahmen des Tores magisch an und viele Torchancen gingen verloren.

Am Ende gewannen die Dachse auch das Spiel mit einem Spielstand von 16:8.

Das 3. Spiel des Tages gegen den Burgstädter HV startete zunächst mit einem Gegentor, nach 10 Sekunden musste unser Torwart den Ball aus dem Netz holen, jedoch gelang im Gegenangriff der Ausgleich und noch vor dem Ende der 1. Minute lagen die Dachse in Führung. (2:1)

Bis auf eine 10 Tore Führung in der 9. Minute stieg die Tordifferenz an und in der vorletzten Sekunde knallte der Ball an das gegnerische Aluminium, leider ohne das Netz von innen zu berühren.

Mit Halbzeitergebnis von 13:4 ging es in die letzte Halbzeit, und dies im doppelten Sinne, denn es war auch das letzte gemeinsame Spiel der erfolgreichen E- Jugend in der Saison 2017/2018.

Einige jüngere Dachse werden noch ein Jahr in der E- Jugend verbleiben und der überwiegende Teil in die nächste Altersklasse der D- Jugend aufsteigen.

Es war somit auch das letzte Spiel der jungen, wilden Jungs mit unserem einzigen „Mädel“, denn ab der D- Jugend dürfen sie nicht mehr „gemischt“ spielen.

Unser Mädel zeigte auch an diesem Tag, dass sie keine Angst vor den Jungs hat und Zweikämpfe energisch und kämpferisch durchzieht!

Dynamisch und rasant begann auch die zweite Halbzeit gegen die Mannschaft aus Burgstädt, denn bereits nach 6 Sekunden warfen die Dachse das 14. Tor!

Unsere Kids zeigten an diesem Tag, dass sie im Dachsbau nicht verlieren wollen und am Ende stand es 18:10 für den HSG- Nachwuchs!

Die E- Dachse hatten es bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen 2018 erneut geschafft, bei allen Spielen als Sieger vom Spielfeld zu gehen, die Goldmedaille dafür war die Belohnung!

Umrahmt wurden die KKJS von einem toll organisierten Kuchenbasar, welcher sehr gut von den zahlreichen Besuchern und Gästen und vor allem von den Sportlern angenommen wurde!

Die Kreis- Kinder- und Jugendspiele waren der letzte Wettkampf in dieser Saison für diese Mannschaft. Eine Gruppe, welche sich im letzten Jahr stets weiterentwickelt hat und äußerst erfolgreich auf Kreisebene vertreten war!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Trainer, die stillen Organisatoren im Hintergrund, den Eltern und Großeltern, nur durch diese tolle Zusammenarbeit konnten unsere Kids die vergangene Saison so erfolgreich beenden!

Minis belegen 2. Platz der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele

Am 10.06.2018 reisten die jüngsten Dachse nach Weißenborn, um die KKJ- Spiele auszutragen. Dabei trafen sie auf bekannte Gegner aus der Saison und mit „Einheit Claußnitz“ auf eine unbekannte Mannschaft. Für die Minis galt es nun 5 Spiele zu bestreiten. Im ersten Spiel trafen unsere Dachse auf den HV Oederan. Obwohl das letzte Saisonspiel schon etwas her ist, haben die Jungs und Maria schnell ins Spiel gefunden und beendeten die Partie souverän mit 8:0. Etwas unsicherer ist die Mannschaft ins Spiel gegen den Burgstädter HC gekommen und verlor durch unsaubere Deckungsarbeit mit 4:2. Gegen die Mannschaft aus Claußnitz waren die Dachse mit einem 3:2 wieder erfolgreich. Eine der spannendsten Partien des Turniers zeigten unsere Dachse gegen die Jungen und Mädchen aus Weißenborn. Bis zur 9. Spielminute lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe. Die Dachse zeigten in allen Formationen ein kämpferisch, erfolgreiches Deckungsspiel, welches durch den starken Torhüter der Weißenborner Mannschaft nicht belohnt wurde. Erst in der letzten Spielminute waren die Dachse zweimal  erfolgreich und erlösten damit die mitfiebernden Trainer und Eltern. Auch im letzten Spiel gegen den SV Grün- Weiß Niederwiesa gingen die Minis als Sieger vom Feld und sicherten sich damit den 2. Platz der diesjährigen KKJ- Spiele.

Für die Mannschaft war es das letzte Spiel in dieser Formation. Die immer kürzer werdenden Trikots lassen erkennen, dass es nun für viele Dachse Zeit wird, in der kommenden Saison in die höhere Altersklasse aufzurücken.

Die Minis sagen „Danke“ für eine tolle Saison, welche nicht nur sportliche Erfolge sondern auch Freundschaften hervorgebracht hat.

„Danke“ an das Trainerteam K. Schaller und P. Stürzebecher!

„Danke“ an M. Weise für die Koordination!

„Danke“ an Th. Listner für die tollen Fotos!

„Danke“ an alle Eltern!

 

Text: C. Dittmann

Fotos: Th. Listner

Freilaufender Dachs beim Beachhandballturnier am Weissenhäuser Strand gesichtet!!!

Der Dachs durfte den Dachsbau verlassen und mit den E-Dachsen, den D-Dachsen und den Mädchen der B-Jugend Weißenborn einen Ausflug an den Weissenhäuser Strand unternehmen!

Mit an Bord des Reisebusses waren natürlich auch die Trainer und einige Eltern der Spieler, sowie treue Fans der Mannschaft.
Die Reise begann am Freitag, den 08.06.2018, pünktlich um 07:30Uhr am Dachsbau. Nach 10 Stunden Fahrt auf den Autobahnen, quer durch Deutschland, kamen wir „endlich“ an.

Es erwarteten uns ein sehr großer Ferienpark und ein gut organisiertes Beachhandballturnier!

Dieser Ausflug sollte eigentlich die Belohnung für eine tolle Saison 2017/2018 der E- Dachse sein, denn die Jungs und das Mädel hatten es geschafft, alle Spiele der Saison zu gewinnen und den Kreisunionsmeistertitel zu sichern!

Der Trainer Rene Auerbach war der Meinung, die Jungs und das Mädchen sollen Spaß am Strand haben und den Beachhandball mit seinen abweichenden Regeln vom „normalen“ Handball mal ausprobieren und vielleicht ein Spiel gewinnen!

Es kam anders als erwartet…..

Am Freitagabend, nach dem Einmarsch von 56 Mannschaften am Strand, konnten die Dachse bereits das erste Spiel der U11- Staffel am Strand verfolgen, denn insgesamt 7 Teams waren in dieser Altersklasse gemeldet worden!

Interessiert verfolgten sie die Spielzüge vom Spielfeldrand aus und bekamen vom Trainer noch Hinweise, zu taktischen Möglichkeiten, denn beim Beachhandball ist einiges anders, unter anderem sind bis zu 3 Spieler als Torhüter gekennzeichnet, ein Tor der Torhüter wird mit 2 Punkten gewertet, ebenso interessante Würfe, bei welchem der Feldspieler vor dem Wurf, eine Drehung in der Luft zeigt!

Am nächsten Morgen ging es los und die Kids brauchten nicht lange, um sich an den Barfußhandball im Ostseesand zu gewöhnen, sie spielten, als hätten sie noch nie etwas anderes getan, sie gewannen die erste Halbzeit mit 20:3 Toren oder einem Punkt, denn jede gewonnene Halbzeit wird mit einem Punkt gewertet. Die zweite Halbzeit wurde ebenfalls noch siegreich beendet, sodass 2 Punkte und ein gewonnenes Spiel schon erreicht waren, eigentlich das gesetzte Ziel …..

Im Stundentakt spielten die 13 mitgereisten Dachse an diesem Tage die 5 Partien und sie verblüfften uns und wahrscheinlich auch die Gegner! 5 Siege standen am Ende zu Buche und die souveräne Führung in der Tabelle!

Die Belohnung war ein Bad in der erfrischenden Ostsee, sie hatten es sich mehr als verdient.

Am Abend ging es für die Dachse auf den schönen Outdoorspielplatz und dann sicher sehr glücklich ins Bett, die mitgereisten Fans und Eltern durften etwas länger die Ostseeluft im Freien genießen! J

Am nächsten Morgen stand bereits um 09:00Uhr das letzte Spiel der Vorrunde an, auch dieses Mal kam es nicht zum „Shootout“, denn die gemischte E- Jugend gewann beide Halbzeiten!

Der „Shootout“ wird gespielt, wenn jede Mannschaft eine Halbzeit gewinnt, es am Ende des Spiels also unentschieden steht, dazu kam es zum Glück nie, denn dabei handelt es sich um eine Art Penalty Schießen!

Unsere völlig unerfahrene Beachhandballmannschaft hatte es geschafft, alle Vorrundenspiele zu gewinnen und als nächstes folgte schon das Qualifizierungsspiel gegen den Tabellenvierten.

Auch dieses Spiel gewann unsere Mannschaft deutlich, sodass das schier unglaublich folgte: unsere E- Dachse standen im Finale!

Nicht nur die mitgereisten Fans fieberten diesem Spiel entgegen, zum Glück drückten auch die daheim gebliebenen Spieler und Eltern die Daumen, dafür recht vielen Dank, eure Botschaften beeindruckten die Spieler sehr!

Selbst Petrus schien ein HSG Anhänger zu sein, denn die Unwetterwarnung, welche mittags noch am Strand verkündet wurde, wurde wieder aufgehoben und die Sonne erschien pünktlich zum Finale!

Um 14:00Uhr begann das Finale und zunächst war die Partie auch ausgeglichen, bis die Dachse nochmals die Dachszähne zusammenbissen und mit einer Führung von 6 Toren die erste Halbzeit gewannen. Nach dem Seitenwechsel begannen zum letzten Mal die entscheidenden 7 Minuten, denn auch der Gegner bäumte sich auf und wollte den Sieg!

Jedoch waren unsere E- Dachse im Beachhandballrausch und gewannen auch diese Halbzeit!

Unsere E- Jugend hatte den Sieg bei der U11 beim Beachhandballcup am Weissenhäuser Strand gewonnen, wir Fans konnten es nicht fassen, hatten unsere Kids doch erst bei den letzten Trainingseinheiten die Regularien vermittelt bekommen!

Nicht nur ein erhoffter Sieg bei einem Spiel war es geworden, sondern der Pokal!

Zur Siegerehrung erhielt jeder einzelne „kleine“ Dachs einen kleinen Pokal und der „große“ Dachs den Pokal des Siegers!

Die männliche D- Jugend der HSG Freiberg war ebenfalls sehr erfolgreich und wurde ebenfalls Sieger der Altersklasse!

Ein wahnsinniger Erfolg des Dachsenachwuchses, die Freiberger Dachse hatten Mittelsachsen sehr würdig in Ostholstein vertreten!

Der Dachs war unser Maskottchen und Glücksbringer, bei jedem Spiel stand er am Spielfeldrand und sorgte nicht nur bei uns für gute Laune.

Einige „normale“ Ostseeurlauber waren überrascht von diesem Nagetier am Strand und zückten die Fotoapparate oder Handys, so verbreitete der Sachse bei vielen Urlaubern ein Schmunzeln!

Vielen Dank an alle Organisatoren dieser Reise, dem Busfahrer, dem Dachs … J diese Reise wird für immer in Erinnerung bleiben!

Text und Fotos: Sandra Meyer

Die E- Dachse absolvieren erfolgreich die Vorrunde für die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele 2018!

Am 03.06.2018 fuhren die E- Dachse fast komplett nach Waldheim, um sich für die Endrunde der KKJS zu qualifizieren. Insgesamt 6 Mannschaften in der Gruppe bedeutete: 5 Spiele zu bestreiten.

Zweimal 10 Minuten Spielzeit und 2 Minuten Halbzeit klingen zwar nicht viel, jedoch war der Zeitplan eng gesteckt und den Kids wurde einiges abverlangt.

Bereits bei der ersten Spielansetzung trafen wir erneut auf die Mannschaft aus Weißenborn, es begann sehr spannend und nach kurzer Zeit trafen die erfahrenen Dachse zur 1:0 Führung, welche fast nahtlos in ein Unentschieden (1:1) ausgeglichen wurde. Einen anschließenden Penalty- Strafwurf konnten unsere Dachse nicht nutzen, sodass es bis zur 3. Minute noch sehr nervenaufreibend für die lautstarken HSG- Fans war! Dann folgte endlich der erlösende Führungstreffer und von diesem Zeitpunkt an, gaben die Dachse die Führung nicht mehr her. Zur Halbzeit stand es 6:3, geschuldet der kürzeren Spielzeit, zahlreicher Lattenknaller und der Tatsache, dass das Spiel auf Augenhöhe standfand. In der 2. Halbzeit warfen die Dachse nochmals 6 Tore, damit kamen wir auf einen Endstand von 12:6 gegen den SV Rotation Weißenborn

Im 2. Spiel gegen SV Leisnig, konnten die Dachse, welche bis dahin geduldig auf der gut gefüllten Mannschaftsbank gewartet hatten, zeigen, dass auch sie Handball spielen können. Bereits nach 6 Sekunden, traf unser einziges Mädchen, das gegnerische Tor das erste Mal und es war nicht das einzige Tor, welches sie an diesem Tag warf! J

Viele der jüngeren Dachse warfen sehr sehenswerte Tore und konnten einen deutlichen Sieg mit einem Spielstand von 11:3 am Ende feiern!

Das 3. Spiel war ein sehr körper- und einsatzbetontes Spiel gegen die HSG Neudorf/ Döbeln. Die erfahrenen Dachse waren wieder auf dem Parkett und der Tormann der HSG wurde bereits in der 35 Sekunde vom Gegner geprüft, aber er konnte die frühe Führung durch den Gegner verhindern.

Im Anschluss, nur 14 Sekunden später, wackelte das Netz des gegnerischen Tores, 1:0 an der Anzeigetafel wurde mit Trommeln lautstark belohnt! Die nächsten Tore erfolgten schneller als im Minutentakt und die Dachse konnten die Führung auf 10:6 zur Halbzeit ausbauen.

In der 2. Halbzeit wurde es nochmals spannend, bis auf 2 Tore kamen die Gegner in der 13. Minute (10:8) heran. Eine Auszeit konnte das Trainergespann, bestehend aus Rene Auerbach und Holger Lehnert nicht nehmen, aber die Dachse erinnerten sich an die Spielerfahrung und retteten bis zur Schlusssirene den Sieg von 15:12, wobei allein in der letzten Minute 3 Tore fielen!

Das 4. Spiel gegen die HSG Muldenthal verlief ruhiger und souveräner für die jüngeren Dachse, bis zur 7 Minute musste sich der HSG Torwart nicht ein einziges Mal umdrehen. Mit einem Spielstand von 6:1 zur Halbzeit und 11:2 am Ende wurden die mitgereisten Fans wieder etwas ruhiger!

Das abschließende Spiel gegen die VfL Waldheim 54 verlief von Beginn an erfolgreich für den HSG-Nachwuchs. Tore im Minutentakt und nur ein Gegentor in der ersten Halbzeit zeigten die Spielfreude der Jungs und des Mädels. Mit einem klaren Endstand von 13:6 gewannen die Dachse auch dieses Spiel und konnten am Ende auf 5 Siege stolz sein!

Am 17.06.2018 steht die Endrunde der KKJS im Dachsbau an, wir Eltern und Fans freuen uns schon jetzt auf tolle Spiele und erwarten handballbegeisterte Besucher mit einem Kuchenbasar!

Die E- Dachse gewinnen bei der Kreisunionsmeisterschaft und sind Kreisunionsmeister in der Saison 2017/2018!!!

Am Samstag, den 26.05.2018 war es endlich soweit, das „Final Four“ stand in Meerane an, dabei trafen die beiden Erstplatzierten der Tabellen „kreuzweise“ aufeinander.
Der Busfahrer eines bekannten Busunternehmens brachte die Mannschaft, welche zum Glück fast vollständig antreten konnte und zahlreiche Fans sicher nach Meerane!
Beim Eintreffen in der „Karl-Heinz Freiberger Turnhalle“ konnte das Spiel der Weißenborner Mannschaft gegen den HC Glauchau/Meerane noch verfolgt werden, mit einem überaus deutlichen Endstand von 1:23 für Weißenborn endete diese Spielansetzung.
Spannung machte sich breit, wie würde das Spiel der Dachse gegen TSV Lichtentanne verlaufen?
Nach Spielanpfiff dauerte es zum Glück nur 30 Sekunden, bis der erste Ball im gegnerischen Tor landete, 1:0 für Dachse, nach reichlichen 2 Minuten dann das 2. Tor, jedoch kämpfte auch der Gegner und erhöhte nach 2:29 zum 2:1.
Das 3. Tor für die Dachse fiel noch vor dem Ende der 3. Minute!
Die Tore wurden lautstark von mitgereisten Dachsefans mit Trommeln und Klatschen bejubelt!
Danach erfolgte ein Hoffen und Bangen auf der Tribüne, denn die Dachse vergaben unzählige Chancen durch Lattenknaller und einigen Fehlpässen.
Nach 6:45 dann endlich das 4. Tor durch ein Penalty für die Dachse.
Der Trainer von Lichtentanne nahm die grüne Karte und nach 8:43 die erste Auszeit, anschließend verringerte sich der Vorsprung auf 2 Tore, denn unser Torwart musste hinter sich greifen.
So recht wollten die Dachse nicht ins Spiel kommen, vermutlich nahm auch deshalb unser Trainer Rene Auerbach, welcher wieder von Holger Lehnert unterstützt wurde, die 1. Auszeit nach 12:20.
Bis zur Halbzeitpause mühten sich die Dachse und mit der Halbzeitsirene fiel das 5. Tor für die Dachse.
Wir Dachse- Fans wissen leider nicht, was die Trainer in der Halbzeitpause mit den Dachsen besprachen, jedoch wussten die Dachse dann wieder, dass spielen können und zeigten in der 2. Halbzeit dann wieder ihr gewohntes Spiel, endlich trafen sie wieder in den Kasten und die Fans kamen bei den subtropischen Temperaturen, in und außerhalb der Turnhalle, beim Torjubel ins Schwitzen!
Die Dachse bauten nun kontinuierlich den Vorsprung aus und lagen am Ende mit einem Spielstand von 14:4 vorn und nun war auch klar, auf wen wir im Finale trafen, es war eine Neuauflage gegen die Mannschaft aus Weißenborn.
Das Spiel um Platz 3 endete mit einem Ergebnis von 8:6 für die Mannschaft HC Glauchau/Meerane gegen TSV Lichtentanne.
Dann war es endlich soweit, das Spiel um den Titel des Kreisunionsmeisters stand an! Die Fans und die Trainer waren sicherlich am aufgeregtesten. Das Spiel war von Anfang an sehr dynamisch, bereits nach 45 Sekunden konnten wir beim ersten Torschuss auf das Tor von Weißenborn mitfiebern, jedoch hielt der Torwart. Nach einer reichlichen Minute (1:15) dann der erneute Versuch, jedoch wollte das „Runde nicht ins Eckige“, nach 1:48 endlich der erlösende, erste Treffer für die Dachse, 1:0 stand auf der Anzeigetafel für die gemischte E- Jugend der HSG Freiberg, denn auch dieses Mal war „unser“ einziges Mädel mit dabei!
Nach 2:33 hätte der Torwart der Dachse den Ausgleich verhindern können, jedoch wackelte das Netz und es stand 1:1.
Nur 22 Sekunden später waren die Dachse erneut erfolgreich und es stand 2:1 für die HSG. Der Torwart hielt bei 4:30 den Ball des Weißenborner Spielers und wiederum nur 10 Sekunden später konnten die Zuschauer einen Spielstand von 3:1 für die Dachse erkennen.
Jedoch wollte auch die Mannschaft aus Weißenborn den Titel holen und sie kämpften genauso energisch wie unsere Jungs, nach 6:13 wurde der Ausgleich von 3:3 von den Weißenborner Fans beklatscht.
Die Dachse konnten dann einen Vorsprung von 3 Toren bis zur 10 Minute aufbauen (7:4), jedoch trafen auch die Weißenborner Spielerinnen und Spieler und zur Halbzeit stand es 8:8!
In der Halbzeitpause wurde eine mannschaftsintere Besprechung gehalten und es sei an dieser Stelle nicht mehr geschrieben als, vielen Dank für das Verständnis der Spieler und mitgereisten Eltern!
Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit gaben die Dachse von Anfang an die Führung nicht mehr aus der Hand, es war ein absolut ebenbürtiges Spiel auf sehr hohem Niveau. Die Dachse konnten sogar zwischenzeitlich eine 5 Tore Führung in der 27. Spielminute erkämpfen!
Bis zur letzten Spielminute war das Spiel absolut spannend und die erlösende Schlusssirene ging über in einen riesen Jubel über den gewonnen Titel!
Der Spielstand von 19:16 für die E- Dachse der HSG war der Höhepunkt einer so tollen Saison 2017/2018, unsere Dachse haben es geschafft, in allen Spielen der Saison als Sieger vom Spielfeld zu gehen!
Der Pokal, die Urkunde und die Rucksäcke waren die Anerkennung, jedoch ist unser Stolz auf euch noch größer!
Ihr seid einfach spitze, ihr habt gemeinsam mit euren Trainern uns eine tolle Handballsaison beschert, wir haben mit euch gefiebert und mit euch gefeiert, euch angefeuert und jedes Tor bejubelt.
Wir Eltern und Fans freuen uns auf weitere Spiele mit euch und werden immer eure treuesten Fans sein!!!!

Text: S. Meyer
Foto: S. Meyer

Dachse Cup der Minis

 

Für den 28.04.2018 hatten auch die jüngsten Spieler der HSG in den Dachsbau geladen, um den ersten Dachse Cup der gemischten F Jugend zu absolvieren. Der Einladung folgten der SV Rotation Weißenborn, der Burgstädter SC,  der BSV Limbach- Oberfrohna sowie der HSV 1956 Marienberg. Die Gastgeber stellten 2 Mannschaften für dieses Turnier. So spielten die jüngeren Dachse in weiß und die erfahreneren Dachse in schwarz.

Die Jungdachse eröffneten das Turnier gegen Weißenborn. In ihrem ersten Spiel in dieser Formation mussten sie sich mit einem 13:2 geschlagen geben. Von diesem Ergebnis ließen sich die Jungs und Leni nicht entmutigen und zeigten in ihrem zweiten Spiel, dass auch sie begeisternden Handball spielen können. Das Spiel gegen Marienberg endete mit einem 8:4 für die Jungdachse.

Die erfahreneren Dachse trafen zu Beginn auf die Mannschaft aus Limbach und zeigten mit einem 8:2 Sieg, welches Potenzial in ihnen steckt. Dieses zu 100% abzurufen gelang ihnen im Spiel gegen Burgstädt nicht immer. Die Burgstädter hatten sich gut auf die Jungs eingestellt und konterten laufstark. So endete die Partie mit einem 3:3.

Mit diesen Ergebnissen hatten es beide Freiberger Mannschaften ins Halbfinale geschafft und  trafen nun aufeinander. Die jüngeren Dachse gingen diese Partei souverän und ohne Angst an. Das merkten auch die älteren Dachse. Schnell wurde die anfängliche Zurückhaltung abgelegt und der Drang zum Tor immer größer. So zogen die erfahreneren Dachse mit einem 7:1 ins Finale des Cups ein.

Vor dem ersehnten Endspiel trafen die Jungdachse im Spiel um Platz 3 erneut auf die Mannschaft aus Weißenborn. Anfeuernd und Daumen drückend von ihren Spielkameraden zeigten sie kämpferisch, mussten sich jedoch mit einem 5:3 geschlagen geben.

Mit dem Finalspiel der großen Dachse gegen den BSV Limbach- Oberfrohna fand das Turnier seinen Höhepunkt und führte bei Trainern und Zuschauern nochmals zu einer Achterbahnfahrt der Nerven. Die Mannschaft aus Limbach hatte sich im Verlauf des Cups warm gespielt und die Dachse gut beobachtet. So stand es eine Minute vor Spielende 5:4 für unsere Jungs, doch die Limbacher spielten stark, um noch ein Unentschieden zu erreichen. Die Dachse mobilisierten nochmals alle Kräfte, liefen die Konter ab, deckten gut und belohnten sich mit dem Turniersieg.

Jeder einzelne Dachs, egal ob jung oder erfahren, hat in diesem Turnier gezeigt, welch Freude ihnen der Handball bereitet. Dies ist auch ein Verdienst von Katrin Schaller und Peter Stürzebecher als diesjährige Trainer der Minis. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für das wöchentliche Engagement!

Der zweite Dank gilt der Familie Lohse- Fichtner für die Organisation des Dachse Cups sowie den helfenden Eltern!

Text: C. Dittmann
Fotos: Th. Listner

Die E-Dachse sind Mittelsachsenmeister in der Saison 2017/2018!!!

Am Samstag, den 28.04.2018, traten „unsere“ Dachse, zu den beiden letzten Heimspielen dieser Saison, im Dachsbau an.

Das erste Spiel gegen die HSG Neudorf/Döbeln II begann mit einer wahren Toreflut in den ersten Minuten, stand es doch bereits nach 25 Sekunden 1:0 für die hiesige HSG und bis zur 7 Minute konnten die „älteren“ Dachse bereits auf 10 Tore erhöhen!

Nach der 1. Auszeit für die Gäste fiel dann in der 8. Minute das erste Tor für die Gegner!

Nach knapp 15 Minuten nahm auch unser Trainer Rene Auerbach, welcher wieder von Rico Fichtner auf der Mannschaftsbank unterstützt wurde, die 1. Auszeit und wechselte fast komplett durch, damit auch die anderen Dachse zum Einsatz kamen.

Mit einem Halbzeitstand von 16:4 ging es in die Kabine!

Nach dem Wiederanwurf folgte bereits nach 20 Sekunden der nächste Treffer für die HSG Freiberg, und 14 Sekunden später wackelte das Netz erneut im gegnerischen Tor!

Die Tore fielen schneller als im Minutentakt und bis zur Auszeit, 5 Minuten vor Spielende stand es bereits 23:6 für die Dachse.

Es folgte der Wechsel wiederum auf die „älteren“ Dachse, welche dann mit der Nichtwurfhand bis zum Endstand von 24:7 spielten!

Nach der Spielpause, in welcher gemeinsam das Spiel von Weißenborn II gegen die HSG Neudorf/Döbeln II von der Tribüne beobachtet wurde, stand das letzte Spiel der Handballsaison unserer Dachse an!

Die anwesenden Eltern, Geschwister und Freunde der Spiele waren sicher wieder angespannter als unsere Spielerin J und Spieler, welche sich auf das „Derby“ freuten!

Nur 13 Sekunden dauerte es, bis unsere Dachse das Tor der Weißenborner das erste Mal trafen, 35 Sekunden bis zum 2. Tor und nach 59 Sekunden erschienen bereits 3 Treffer gegen die Mannschaft aus Weißenborn auf der Anzeigetafel!

Bis zum Penalty für die Mannschaft aus Weißenborn in der 4. Minute, blieb die Weste des Torhüters weiß, dann musste er hinter sich greifen! (7:1)

Der Trainer der Weißenborner Mannschaft nahm in der 7. Minute bei einem Spielstand von 11:1 die erste Auszeit, jedoch folgte unmittelbar danach der nächste Treffer für unsere Dachse! (12:1)

Einige Fehlwürfe schlichen sich dann ein, sodass der Spielstand bis zur Halbzeit etwas langsamer auf 20:6 anstieg. Unsere die Dachse zeigten jedoch sehr sehenswerte Würfe und Zuspiele!

Nach der Halbzeit konnten wir bereits nach 4 Sekunden, in Worten vier, erneut jubeln!

Die Tore fielen fast wieder im Minutentakt und es war eine Freude, den Dachsen bei dem Spiel zuzuschauen!

Bis auf einen Endstand von 30:16 kletterte das Ergebnis an!

Der Jubel der Dachse über die Heimsiege und vor allem dem gewonnenen Kreismeistertitel war danach deutlich zu hören und zu sehen.

An dieser Stelle der Dank der Eltern an das Mädel und die Jungs, ihr habt uns bei diesem Spiel nochmal gezeigt, wie stark die Mannschaftsleistung bei euch ist, wir kamen auf der Tribüne teilweise nicht hinterher mit Jubeln, Klatschen und Mitfiebern, ihr zeigt uns, wie toll dieser Mannschaftssport Handball ist!

Ihr seid in dieser Saison bei den 26 Spielen stets als Sieger vom Spielfeld gegangen und habt durchschnittlich 26 Tore geworfen!

Insgesamt sind das 676 Tore gewesen, ein wahnsinnig, tolles Ergebnis, Hut ab vor dieser Leistung!

Die beiden Dachse- Torwarte mussten 207 mal ins eigene Netz fassen, dennoch steht eine unglaublich Tordifferenz von 469 für euch zu Buche!

Im Anschluss konnten sich unsere Dachse über sehr schöne Kreismeister- T- Shirts, Limo und einer Torte freuen, dies hatten sich die Dachse nach dieser Saison mehr als verdient!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, welche zum Erfolg unserer Dachse beigetragen haben, dem Trainerteam, bestehend aus Rene Auerbach, Holger Lehnert und Ersatz- Co- Trainer Rico Fichtner, den Eltern und Geschwistern, welche mitfieberten, mitjubelten und vorallem mithalfen, den vielen Mitwirkenden im Hintergrund, welche so manche Überraschung organisierten und nicht zu vergessen dem Schiedsrichtergespann Dominic Auerbach und Dani Makowski, welche so oft als Schieris im Dachsbau das Regelwerk des Handballs, auch gegen energische Rufe von der Tribüne, durchsetzten!

Text: S. Meyer
Foto: S. Meyer

Letzter Heimspieltag

Seit heute läuft der Vorverkauf für das letzte Heimspiel der Dachse in der Saison 2017/18. Am kommenden Samstag wird der Viertplatzierte aus Plauen- Oberlosa unserer Truppe noch einmal alles abverlangen. Anwurf ist diesmal bereits 19.30 Uhr.

Noch einmal wollen wir den Dachsbau füllen und für die die richtige Handballatmosphäre sorgen. Nach dem Spiel möchten wir mit euch und den Spielern die Saison gemeinsam ausklingen lassen. Ein Fass Freiberger Freibier steht bereit. Sichert euch also noch schnell euer Ticket für den Freiberger Präsentationsspieltag!

Übrigens: Handball gibt es am Samstag bereits ab 9 Uhr im Dachsbau!

#letsgodachse

Ihr seid einfach spitze!

Am Samstag, den 14.04.2018 war es soweit, der vorletzte Spieltag, mit dem Aufeinandertreffen auf den Tabellenzweiten, stand im Dachsbau an!

Zunächst aber stand das Spiel gegen Waldheim II auf dem Spielplan!

Die Dachse starteten gewohnt stark, sodass nach 6 Minuten bereits 10 Tore auf der Anzeigetafel für die Dachse erschienen!

Rene Auerbach als Trainer, sowie Rico Fichtner, welcher bei diesem Spiel die Aufgabe von Holger Lehnert übernahm, konnten zahlreiche Wechsel durchführen, da die Mannschaftsbank gut gefüllt war!

Alle Dachse kamen zum Einsatz, und manch ein kleinerer Dachs konnte Spielerfahrung und Tore sammeln! ?

Ein Halbzeitstand von 18:3, sowie ein deutlicher Endstand von 25:6, trotz zahlreicher Lattenknaller, sorgten für strahlende Gesichter, sowohl bei den Spielern, als auch bei den zahlreichen Dachsefans!

Das nächste Spiel, zwischen der Mannschaft Waldheim II sowie dem Tabellenzweiten Weißenborn, wurde von den Dachsen von der Tribüne aus verfolgt, stand doch dieses Duell als nächstes an!

Die Eltern auf der Tribüne waren sicher nicht weniger aufgeregt, als die Dachse.

Dann standen sich die beiden Mannschaften auf dem Spielfeld gegenüber, von Anfang an spürte man die Anspannung und die Gegner schenkten sich nichts!

Das erste Tor gelang den Spielern aus Weißenborn, jedoch gelang bereits in der 3. Minute der Ausgleich für die jungen Dachse.

In der 4 Minute konnte erstmals die Führung übernommen werden, und von diesem Moment an, wenn auch hart umkämpft, Tor für Tor ausgebaut werden!

Der Trainer aus Weißenborn nahm bei einem Spielstand von 3:1 bereits in der 6 Minute die erste Auszeit, dem Spielfluß und der Spiellust der Dachse tat dies aber keinen Abbruch, mit einem Spielstand von 7:2 ging es in die Halbzeit!

Bereits 8 Sekunden nach dem Wiederanpfiff gelang den Dachsen ein weiterer Treffer ins Tor von Weißenborn!

Die beiden Mannschaften zeigten ihre Spielerfahrung und den Dachsen gelangen sehr sehenswerte Spielzüge, jeder Treffer wurde teilweise hart erkämpft und von den jeweiligen Fans lautstark umjubelt, jedoch waren auch hier die Dachsefans mit ihren Trommeln und Klatschen lautstärker als die Weißenborner Fans!

Mit einem Endstand von 15:5 endete das Spiel recht deutlich für die Dachse, und beruhigte sowohl die mitfieberten Eltern und Geschwister auf der Tribüne als auch das Trainergespann!

Ausgiebiger als sonst feierten die Dachse ihre 2 Heimsiege im Dachsbau, denn nun stehen nur noch 2 Spiele in der diesjährigen Spielsaison an, und die Dachse können bereits jetzt sehr, sehr stolz auf ihre gezeigten Spielergebnisse sein, denn vor dem letzten Spieltag stehen die jungen Dachse bereits als Mittelsachsenmeister fest!

Ihr seid einfach nur spitze!!!!!!

Verfasser: S. Meyer
Foto: S. Meyer