Einträge von h.kalinke

Heimspieltag in der Ernst-Grube-Halle

Am Samstag ist wieder langer Heimspieltag in der Freiberger Ernst-Grube-Halle. Ab 13:00 Uhr startet die männliche A-Jugend, gefolgt von unserer HSG Freiberg III (15:00 Uhr gegen die HSG Sachsenring) in den Nachmittag. Das Vorspiel des abendlichen Highlights bestreitet dann ab 17:15 Uhr die Oberligareserve vom Trainergespann Weise/Welz gegen den Ligaaufsteiger SV Niederau. Nach der letztwöchigen unglücklichen 32:33-Niederlage beim ESV Dresden, wollen und müssen die Freiberger zu Hause wieder doppelt punkten. Die Unterstützung der sich schon dann langsam füllenden Halle sollte ihnen dabei gewiss sein.

Freiberger gewinnen Kräfteschlacht in Gotha mit 39:38 (19:20)

Die erste Auswärtsfahrt der „neuen“ HSG Freiberg führte das Team zu den heimstarken GoGo`s (Gotha/Goldbach) nach Thüringen. Die Voraussetzungen hätten dabei für Trainer Andreas Bolomsky kaum schlechter sein können. Felix Lehmann fiel nach seiner Verletzung der Vorwoche ganz aus, Kevin Elsässer wollte es zumindest probieren und konnte ca. 15 Minuten helfen, weitere Spieler lagen die abgelaufene Woche im Krankenbett und standen immer noch geschwächt und keinesfalls vollstens einsatzfähig auf dem Feld. Björn Richter konnte vergrippt die Reise erst gar nicht mit antreten. Umso mehr sollten und wollten sich die übrigen Kameraden mit Leidenschaft und Siegeswillen aufopfern, aber auch diese dezimierten sich leider zu schnell immer weiter.

MJC – erfolgreicher Start in die Saison: 36:35 im Bezirkspokal

Endlich sollte nun die neue Saison beginnen. Nachdem die Jungs in der Vorbereitung, einschließlich Trainingslager in Altenberg, so richtig „rangenommen“ wurden, waren wir gespannt, ob das Leistungsvermögen gegen einen Sachsenligisten ausreichen würde. Am Tag davor tankten wir nochmal kräftig Selbstvertrauen bei einem Turnier in Radebeul mit dem 3. Platz und nur einer knappen Niederlage gegen das tschechische Leistungszentrum Lovosice.

Dritte eine Runde weiter

Mit einem nie gefährdeten 30:16 (16:6)-Auswärtssieg gegen den HV 90 Klingenthal feierte die HSG III den Einzug in die zweite Runde des Bezirkspokales. Gegen die Vogtländer aus der 2. Bezirksklasse musste das Team auf mehrere Spieler verzichten, so dass zur Abfahrt lediglich 7 Spieler bereit standen. Dementsprechend ging es mit gedämpften Optimismus auf die lange Auswärtsfahrt.