Einträge von h.kalinke

Die Handball-Party geht weiter

Mit 59:37 hat die HSG Freiberg in der Mitteldeutschen Oberliga gegen den SV Oebisfelde gewonnen und sich auf den 2. Tabellenplatz verbessert. Spiel und Stimmung in der ausverkauften Halle waren einmal mehr Werbung für den Sport.

Freiberger erwarten den Vorjahresdritten SV Oebisfelde

Am Samstag haben wir in der Freiberger Ernst-Grube-Halle wieder einen langen Handballtag. Vormittags startet die männliche B-Jugend 10:00 Uhr in der Landesliga gegen den Nachwuchs von der DHfK Leipzig und ab 15:00 Uhr laufen die Männerteams auf. Unsere Dritte kämpft dann gegen Beierfeld um Punkte und ab 17:15 Uhr tritt die Oberligareserve gegen SG Zabeltitz/Großenhain an.

A-Jugend verliert in Zwönitz 40:33

Vorab! So deutlich wie diese Niederlage klingt, so deutlich war der Unterschied in einer fairen und kampfbetonten Partie nicht. Nein, eigentlich waren wir mit den Gastgebern der NSG Zwönitztal auf Augenhöhe. Doch dann kommt das große ABER!

Schlechte Gewinner in Staßfurt, HSG kassiert Prügel (wörtlich)

Oft hört man den Begriff „Schlechte Verlierer“ und auch wir haben uns so etwas von den Gastgebern nach dem Spiel anhören müssen. Warum? Keine Ahnung. Wir erkennen an wenn jemand ein Tor besser ist. Das was das Spiel bzw. die Tätlichkeiten an rechtlichen Folgen nach sich ziehen wird, kann man kaum als Aktion eines „schlechten Verlierers“ nennen. Handball ist kein rechtsfreier Raum zum austoben und schlagen, auch nicht wenn man glücklich und knapp zwei Punkte gewonnen hat!